Spielmannszug

der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Waldeck, Stadtteil Höringhausen

Unser Spielmannszug besteht aus 32 Musikerinnen und Musikern im Alter von 7 bis 75 Jahre.

Die Instrumentenbesetzung besteht aus Spielmannsflöte, Paradetrommel, große Trommel, Becken und Lyra.
Aus dieser Aufzählung der Instrumente lässt sich ableiten, dass wir uns als traditionellen Spielmannszug verstehen mit einem klassischen Gewicht auf die Marschmusik.

Jedoch gehört zu unserem Repertoire auch moderne Spielmannsmusik, wie Stimmungslieder und Schlager. So haben wir für Fest- und Umzüge, Bühnenspiel und private Anlässe das Passende im Angebot und möchten damit unsere Zuhörer begeistern.

Der Tradition verbunden, dem Neuen aufgeschlossen.

Ulrich Berges
– Stabführer –

 

Gerne begleiten wir auch Ihre Veranstaltung musikalisch.
Telefon:    05634 9942359    (Montag 17:30 – 18:00 Uhr und Freitag 20:00 – 21:30 Uhr)
E-Mail:      spielmannszug@feuerwehr-hoeringhausen.de

„Musik vermehrt geselliges Vergnügen“
(Johannes Tinctoris um 1435-1511)

Spielmannszug auf den Spuren des Korbacher Mittelalters

Diesmal traf sich der Spielmannszug Höringhausen nicht zu einem unserer zahlreichen Auftritte, sondern zu einem gemeinsames Frühstück mit der Familie im Feuerwehrhaus. Dieser warme Oktobertag lud gerade dazu ein, bei strahlendem Sonnenschein, mit dem Fahrrad über den Ederseebahn-Radweg von Höringhausen nach Korbach zu fahren.

Am Modell der Altstadt, begann unsere Stadtführung durch Korbach. Wir erfuhren Korbachs über 1000 jährige Geschichte, von der Vereinigung von Alt- und Neustadt, dem doppelten Mauerring. Dieser gehört heute zusammen mit den beiden gotischen Kirchen, den steinernen Lagerhäusern der Hansekaufleute mit ihren charakteristischen Treppengiebeln und dem historischen Rathaus von 1377 mit Rolandfigur zu den am besten erhaltenen Zeugnissen der mittelalterlichen Stadt.

Nach dem Besuch des Museums und der Kilianskirche ging es am Rathaus vorbei zum Tylenturm. Hoch über Korbach, bot sich uns ein herrlicher Blick über die Stadt und darüber hinaus. So in die Vergangenheit von Korbach vertieft, durfte auch ein Gang über den zur gleichen Zeit stattfindenden Mittelalterlichen Markt nicht fehlen.

Spielmannszug schafft Vereinswesten an

Passend zu unserer Uniform haben wir für die heißen Sommermonate Westen in „feuerwehrblau“ angeschafft.

Spielmannszugfahrt an die Mosel

Der Höringhäuser Spielmannszug vor der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz

Großes Festwochenende zum 50-jährigen Bestehen des Spielmannszuges

2010 feierte der Spielmannszug sein 50-jähriges Bestehen mit Konzertbeiträgen und Ehrungen

Musikalischer Festzug durch das Dorf: Der Spielmannszug Höringhausen feierte mit befreundeten Musikern 50-jähriges Bestehen.

Foto: pr.

 

Vorsitzender Dieter Kiepe moderierte den Festakt und würdigte den feierlichen Festgottesdienst, an dem der Musikverein aus Ober-Waroldern teilgenommen hatte. „50 Jahre sind an einem Menschenleben gemessen eine lange Zeit. Den Spielmannszug am Leben zu erhalten, ist immer wieder eine Herausforderung“, stellte Kiepe fest.

Zwölf Gründungsmitglieder

Den historischen Rückblick auf fünf Jahrzehnte Spielmannszug in der Freiwilligen Feuerwehr übernahm Stabführer Dirk Elkmann. Bereits im November 1959 hatten zwölf Gründungsmitglieder auf Hof Heide den Spielmannszug ins Leben gerufen. Im Jahr darauf wurde er an die Freiwillige Feuerwehr angegliedert. Seit 2003 gibt es eine Nachwuchsgruppe für unter Zehnjährige mit Ausbildung an der Flöte. Aktuell gehören dem Spielmannszug 31 Mitglieder von zehn bis 67 Jahren an, darunter acht Frauen und sechs Kinder.

„Wir haben das Glück, selber ausbilden zu können und keinen externen Lehrer bezahlen zu müssen“, brachte es Elkmann auf den Punkt. Rund 20 bis 25 Auftritte sowie 45 Übungsstunden pro Jahr spiegeln das aktive Vereinsleben wider. Bürgermeister Jörg Feldmann würdigte die Leistung, 50 Jahre gemeinsam miteinander zu musizieren. „Musik ist das i-Tüpfelchen eines jeden Festes“, so der Rathauschef. Auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Manfred Hankel, gratulierte zum halben Jahrhundert. „Ich freue mich über die Tradition der Knüppelmusik“, sagte Hankel.

Der Vorsitzende der Feuerwehr Höringhausen Ingolf Wagner, bescheinigte den Musikern: „Ihr seid das Aushängeschild der Feuerwehr.“ Weitere Gratulationen überbrachten Kreisstabführer Christian Engelbracht und Waldecks Stadtbrandinspektor Uwe Schaumburg.

Beim Festzug marschierte mit den Gastgebern der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenhausen, der Spielmanns- und Fanfarenzug Bad Arolsen und der Musikzug Löhlbach mit.
Im Anschluss fand das Freundschaftsspielen der Spielmannszüge im Bürgerhaus statt. Ebenfalls mit musikalischen Beiträgen vertreten waren der Männergesangverein Höringhausen, das Akkordeonorchester und der Projektchor.